Über die Gefahr der „modernen Bibelwissenschaft“ 

In meinem letzten Blogbeitrag „Wahre Liebe“ ging es um den „Guten Hirten“ (Joh 10,11f). Im engeren Sinn ist damit Jesus selbst gemeint, im weiteren jeder geistliche Leiter, der die Menschen tatsächlich zu Gott führt und nicht nur bloß beliebt bei den Menschen sein will. Anlass für diesen kurzen Artikel war der Unsinn, den viele heutige Theologen, aber auch Geistliche – aus verschiedenen Gründen – in Vorträgen, Predigten oder auch Büchern von sich geben. Oft werden da direkt oder indirekt  jahrhundertealte kirchliche Glaubenslehren als veraltet und falsch verworfen. Begründet wird das oft mit „neuen Erkenntnissen“ der modernen Bibelwissenschaft.

[Read more…]

Wahre Liebe 

In Joh 10,11ff spricht Jesus von der wahren Liebe, von der wahren Liebe eines geistlichen Leiters. Er nennt ihn in einem Gleichnis den „guten Hirten“ im Gegensatz zum „bezahlten Knecht“. Der gute Hirte ist angetrieben von seiner Liebe zu den Menschen, die er zum Glück, zum Heil führen will. Der bezahlte Knecht liebt vor allem sich selbst und will nur Ansehen und von den Menschen geliebt sein. Ihm geht es nicht wirklich um das Wohlergehen seiner Anvertrauten.  [Read more…]