Vision

Ich träume von einer einigen und in geschwisterlicher Liebe verbundenen christlichen Kirche, …

…die aus wachsenden lokalen christlichen Gemeinschaften in den verschiedenen Städten und Ländern besteht.

…die Gott Ehre macht und in denen sich alle Gläubigen wohl fühlen können, aber auch zu einem veränderten Leben in Christus angespornt werden.

…in der die Liebe zu Gott und den Mitmenschen am Wichtigsten ist.

…in der die Liebe praktisch im Leben umgesetzt wird.

…in der ernsthaft und vorurteilslos nach dem Willen Gottes gefragt wird und sich beständig große Mühe gemacht wird ihn herauszufinden.

…die wie eine Familie ist, in der man sich gegenseitig um die physischen, emotionalen und geistlichen Bedürfnisse kümmert.

…die kreativ ist und in der sich jeder Gläubige gemäß seiner Talente und Fähigkeiten einbringen kann und soll.

…in der Leiten verantwortungsvolles Dienen bedeutet.

…in der Schwachen und Bedürftigen besondere Beachtung geschenkt wird.

…in der eine große Freiheit innerhalb der von Gott gegebenen Grenzen herrscht bzgl. der nicht eindeutig beantwortbaren Fragen der christlichen Lehre und des Lebens innerhalb und außerhalb der christlichen Gemeinde.

…in der herrschsüchtigen Menschen und schädlichen falschen Lehren mutig und kompromisslos entgegengetreten wird.

…die selbstkritisch, korrigierbar und wandlungsfähig ist.

…in der zu Zeiten gemeinsam geweint, aber auch viel gelacht wird.

…in der Andersgläubigen mit Respekt und Achtung begegnet wird.

(Stuttgart, 26.04.2006)