Projekt Kirche

Gedanken und Projekte für eine erneuerte Kirche

Schlagwort: kath. Kirche

Nachtrag zu „Über den sexuellen Missbrauch in der kath. Kirche“

Hier noch ein Nachtrag zu meinem vorigen Beitrag „Über den sexuellen Missbrauch in der kath. Kirche„:

Ich habe letzten Dienstag an der im letzten Artikel genannten Podiumsdiskussion über den „sexuellen Missbrauch in der Kirche“ (Jesuiten, München) teilgenommen. Und es war wirklich sehr interessant und aufschlussreich.

Schade fand ich nur, dass im Hinblick auf die in der letzten Zeit so intensiv geführten Diskussion zu diesem Thema verhältnismäßig wenige Besucher da waren. Ich vermute, dass es eben eine Sache ist, als Unbeteiligter „aus der Ferne“ mit zu diskutieren, eine andere sich ernsthaft(er) mit dem Thema zu beschäftigen und es wirklich an sich (persönlich) heran zu lassen. D.h., wenn eine Sache für einen selbst konkreter wird, dann ist das Interesse offenbar nicht mehr ganz so groß…

Wie dem auch sei, im Folgenden möchte ich ein paar Punkte aufgreifen, die ich aus der Veranstaltung mitgenommen habe:

weiterlesen

Über den sexuellen Missbrauch in der kath. Kirche

Eigentlich wollte ich zu dem Thema „sexueller Missbrauch in der kath. Kirche“ keinen eigenen Blogbeitrag schreiben. Nicht weil das Thema (mir) nicht wichtig genug wäre, sondern weil es so schwierig ist, hierzu einen einigermaßen ausgewogenen, tiefgründigen und feinfühligen Artikel zu schreiben.

Mittlerweile denke ich aber, dass das Thema eine so überaus große Bedeutung und Brisanz gewonnen hat, dass ich doch noch ein paar Gedanken hierzu äußern will (vgl. hierzu auch den „Welt“-Kommentar „Hitziges Gefecht über die Sexualmoral der Kirche“ zur Sendung „Anne Will: Sind wir noch Papst?“ und die Kolumne „Post von Wagner“ in der Bild-Zeitung).

weiterlesen

Der Pfarrgemeinderat als Weg zur Erneuerung

Mit diesem Beitrag möchte ich mich nur mal kurz aus meiner „Blogfastenpause“ zurückmelden.

Ich komme zur Zeit leider immer seltener dazu, an meinem Blog (und den vielen angefangenen und noch nicht abgeschlossenen Blogserien) zu arbeiten. Neben gesundheitlichen Problemen und meinem üblichen Berg von neu gekauften, aber noch nicht zu Ende gelesenen Büchern hält mich mittlerweile noch eine weitere Tätigkeit davon ab: ich wurde unlängst in meiner Wahlpfarrei Allerheiligen in den neuen Pfarrgemeinderat gewählt. Endlich mal wieder mehr Gemeindepraxis und nicht „nur“ Theorie auf meinen Blogs! 🙂

Noch dazu fühle ich mich im Pfarrgemeinderats-Team sehr wohl und die Befürchtung, dass in Pfarrgemeinderäten nur „Pfarrbürokraten“ sitzen hat sich glücklicherweise (zumindest in diesem Fall) nicht bewahrheitet. Ganz im Gegenteil, unser Pfarrgemeinderat ist m.E. eher unkonventionell und es liegt ihm ehrlich etwas daran, dass eine Pfarrgemeinde entsteht, wo der Glaube an Gott wirklich gelebt wird und man sich auch menschlich um einander kümmert. Wir wollen damit unseren Beitrag zur Erneuerung der (kath.) Kirche leisten. Ich bin schon gespannt wie sich das alles noch entwickeln wird…

weiterlesen

Beliebte Irrtümer über die kath. Kirche (Teil 1)

Vor ein paar Tagen hat Wegbegleiter durch seinen Blog-Beitrag „Ehrlich: wo mich die katholische Kirche wütend macht (und traurig)“ eine sehr rege und interessante Diskussion über die katholische Kirche „losgetreten“.

Ich musste dabei mal wieder feststellen, dass es doch eine Menge Missverständnisse bzgl. der Lehren und Praktiken der kath. Kirche gibt (z.B. bzgl. Kindertaufe, Marienverehrung, etc.).

Von Dirk, einem Diskussionsteilnehmer habe ich am Ende der Diskussion den Hinweis auf die von SoundWords auf Deutsch übersetzte und veröffentlichte Schrift „Die römisch-katholische Lehre im Lichte der Heiligen Schrift“ von Keith L. Brookserhalten. Dort werden eine ganze Reihe von Themen wie „Die Heilige Schrift“, „Die Kirche“, „Das Papsttum“, „Der Marienkult und die Verehrung von Bildwerken“ etc. behandelt und die angeblich falschen Lehren und Praktiken der kath. Kirche verurteilt.

Dabei werden altbekannte Vorwürfe gegen die kath. Kirche vorgebracht, die m.E. jedoch in vielen Fällen auf einem mangelnden Verständnis der kath. Lehren, auf fehlerhafter Darstellung (kirchen-)historischer Fakten und teilweise auch einer Verdrehung kath. Lehren beruhen. Ob dies aus Unkenntnis oder aus Antipathie der kath. Kirche gegenüber herrührt, kann ich natürlich nicht beurteilen und spielt auch erstmal für diesen Beitrag keine Rolle.

Im Folgenden möchte ich nun versuchen, anhand der genannten Schrift einige der weit verbreiteten Irrtümer über die kath. Kirche richtig zu stellen (soweit ich dazu in der Lage bin, da ich kein studierter kath. Theologe/Kirchenhistoriker bin).

Mein Anliegen ist dabei übrigens nicht in erster Linie die kath. Kirche zu verteidigen oder sie gar als vollkommen bzw. ohne Sünde darzustellen, sondern durch die Darstellung der kath. Sicht zu einem sachlichen und fairen Dialog zwischen protestantisch/freikirchlichen und katholischen Christen beizutragen.

Und natürlich bin ich jederzeit dankbar für Hinweise, wo ich Sachverhalte irrtümlicher selbst fehlerhaft dargestellt habe… 😉

weiterlesen

Bibel-Exegese zum Abgewöhnen

Letzte Woche war ich mal wieder bei einem katholischen Bibelabend (ja sowas gibt es da auch!). Und dieser war wirklich ein echter Schocker! Ich muss sagen ich war total bestürzt, was da so gelehrt wurde.

Vorweg gesagt, nicht jeder katholische Bibelabend muss so daneben sein wie dieser. Ich weiß zumindest von einem anderen, der zwar auch nicht sonderlich lehrreich war, aber in dem zumindest auch kein Unsinn erzählt wurde.

Aber jetzt der Reihe nach.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén