Fortsetzung vom 2. Teil des Basics Bibelkurses (Jesus).

12 Das Wort Gottes ist lebendig und wirksam. Es ist schärfer als das schärfste Schwert und durchdringt unsere innersten Gedanken und Wünsche. Es deckt auf, wer wir wirklich sind, und macht unser Herz vor Gott offenbar. 13 Nichts in der ganzen Schöpfung ist vor ihm verborgen. Alles ist nackt und bloß vor den Augen Gottes, dem wir für alles Rechenschaft ablegen müssen.

Hebräer 4,12-13 (NLB)

Lebendig und Kräftig: das Wort ist aktuell; es „schneidet“ unser Herz bezüglich Sünde (siehe nächste Lektion „Sünde“) und offenbart, wer wir vor Gott wirklich sind.

Achte sorgfältig auf dich selbst und auf die Lehre. Bleib der Wahrheit treu, und Gott wird dich und alle, die dich hören, retten.

1.Timotheus 4,16 (NLB)

Leben und Lehre: sie sind untrennbar und beide zur Errettung notwendig; Beispiel: ohne beide Flügel würde ein Flugzeug abstürzen

6 Jesus erwiderte: »Ihr Heuchler! Jesaja hat euch gemeint, als er sagte: `Diese Menschen ehren mich mit ihren Worten, aber nicht mit ihrem Herzen. 7 Ihre Anbetung ist nutzlos, denn sie ersetzen die Gebote Gottes durch ihre eigenen Lehren.´* 8 Ihr missachtet die Gebote Gottes und setzt an ihre Stelle eure eigenen Vorschriften.« 9 Und er fuhr fort: »Geschickt setzt ihr Gottes Gebote außer Kraft, um an euren eigenen Vorschriften festzuhalten.

Markus 7,6-9 (NLB)

Oberflächliche religiöse Vorschriften und religiöse Gewohnheiten ohne Herz können kein Maßstab sein; in Gottes Augen zählen nur seine Gebote!

31 Jesus sagte zu den Menschen*, die nun an ihn glaubten: »Wenn ihr euch nach meinen Worten richtet, seid ihr wirklich meine Jünger. 32 Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.«

Johannes 8,31-32 (NLB)

Am Wort Festhalten: dies unterscheidet, wer ein (wirklicher) Jünger (=Schüler) Jesu ist und wer nicht.

10 Liebe Brüder, ich bitte euch im Namen von Jesus Christus, dem Herrn, dass ihr darauf achtet, untereinander einig zu sein, und aufhört, miteinander zu streiten, damit es nicht zu Spaltungen in der Gemeinde kommt. Ich bitte euch: Steht fest zueinander, sodass ihr einig seid in dem, was ihr denkt und wollt. 11 Angehörige des Hauses von Chloë haben mir von Streitigkeiten unter euch erzählt, liebe Freunde*. 12 So sagen einige von euch: »Ich bin ein Anhänger von Paulus.« Andere bekennen sich zu Apollos oder Petrus*, und manche sagen: »Ich folge nur Christus.« 13 Kann man Christus etwa auf diese Weise aufteilen? Wurde ich, Paulus, für euch gekreuzigt? Wurde irgendeiner von euch auf den Namen von Paulus getauft?

1.Korinther 1,10-13 (NLB)

Glaubensrichtungen: warum gibt es so viele Gemeinden (Konfessionen)? Aufgrund eines erschreckenden Mangels an Einheit. Die Menschen folgen eher Männern (oder Frauen) und deren persönlichen Meinungen als Jesus und seinen Worten.

3 Denn es kommt eine Zeit, in der die Menschen nicht mehr auf die gesunde Lehre hören werden. Sie werden sich von ihren eigenen Wünschen leiten lassen und immer wieder nach Lehrern Ausschau halten, die ihnen sagen, was sie gern hören wollen. 4 Die Wahrheit werden sie ablehnen und stattdessen seltsamen Fabeln folgen.

2.Timotheus 4,3-4 (NLB)

Einfacher Weg: wir finden immer jemanden, der unseren sündhaften Lebensstil bestätigt und unser Gewissen beruhigt, wenn wir Gottes Wort (wie in der Bibel offenbart) nicht halten wollen. Aber nur das göttliche Wort zählt vor Gott!

47 Wenn jemand mich hört und mir nicht gehorcht, bin ich nicht sein Richter – denn ich bin gekommen, um die Welt zu retten, und nicht, um sie zu richten. 48 Doch wer mich und meine Botschaft ablehnt, wird am Tag des Gerichts durch meine Worte, die ich gesprochen habe, gerichtet werden.

Johannes 12,47-48 (NLB)

Maßstab und Richter am Tag des Jüngsten Gerichtes: Jesus spricht zu denen, die sein Wort hören, aber nicht annehmen.

Empfehlung für eine persönliche Entscheidung:

  • Die Bibel ist das inspirierte Wort Gottes; es wurde von Menschen aufgeschrieben, aber von Gott eingegeben.
  • Ich vertraue der Bibel und mache sie, nicht meine Gefühle bzw. persönlichen Vorlieben, zum neuen Maßstab meines Lebens.

Hinweis:
Natürlich muss die Bibel als Gottes Wort auch ausgelegt (richtig verstanden) und auf das Leben geeignet angewendet werden.
In der römisch-katholischen Kirche gibt es hierzu das sog. Lehramt und den Katechismus der Katholischen Kirche, der den katholischen Glauben verbindlich darlegt.

Zum 4. Teil des Bibelkurses (Sünde).

Print Friendly, PDF & Email