Am 30. Oktober 2015 fand der erste Ökumenische Lobpreisabend in der Christus König Kirche in Fellbach-Oeffingen statt. Initiiert wurde er vom „Ökumenischen Familienkreis Oeffingen“, der sich nach der Veranstaltung eines ökumenischen Kindergottesdienstes gebildet hat und dem Vertreter der Oeffinger ev., kath. und mennonitischen Kirchengemeinde unterschiedlichen Alters angehören.

IMG_7439 (Small)

Schon immer wurde in christlichen Gottesdiensten gesungen. Der Lobpreis Gottes, d.h. das Loben und Preisen unseres Vaters im Himmel ist ein wichtiges Element der Anbetung. Lobpreis ist gesungenes Gebet und fördert unsere (Liebes-) Beziehung zu Gott, schenkt ihm die gebührende Ehre und führt nicht zuletzt zu einer tiefen Freude und inneren Heilung.

Der ökumenische Lobpreisabend ist aus dem Wunsch entstanden, gemeinsam immer tiefer in das Geheimnis Gottes und seine übergroße Liebe einzutauchen und sich durch den Hl. Geist nach und nach verwandeln zu lassen. D.h. immer mehr zu spüren, dass wir Kinder Gottes sind, Gott brauchen und bereit werden, uns auf ihn einzulassen. Nicht zuletzt aber auch um die Gemeinschaft von Christen aus verschiedenen Konfessionen und religiösen Hintergründen zu erleben.

Lobpreisabend

Der Lobpreisabend sollte eine Atmosphäre schaffen, die alle Sinne anspricht. Deshalb war er multimedial gestaltet, mit Lichteffekten, projizierten Bildern, mit Worten aus der Bibel und vor allem viel Musik.

Es wurden Psalmen zu den Themen Glaube, Hoffnung, Liebe (1. Kor 13,13) und ein biblischer Impuls über „Wahrheit“ vorgetragen.  Eingerahmt und verbunden wurden die Lesungen mit christlicher und jüdischer Lobpreismusik. Der Abend war offen, d.h. jeder konnte kommen und gehen, wann er wollte.

Der Abschluss bildete das gemeinsam gebetete „Vater Unser“. Auch wenn die zahlenmäßige Teilnahme an diesem ersten Lobpreisabend (noch) überschaubar blieb, sind weitere Folgeveranstaltungen geplant.

Print Friendly, PDF & Email