Auf katholisch.de wurde vor kurzem (wieder mal) ein Artikel über das Buch „Von wegen Heilige Nacht!: Der große Faktencheck zur Weihnachtsgeschichte“ der beiden Theologen Claudia und Simone Paganini veröffentlicht, das die historische Glaubwürdigkeit der Weihnachtsgeschichte (Lk 2,1–20) in großen Teilen anzweifelt, siehe Warum die Weihnachtsgeschichte trotz Ungenauigkeiten kein Märchen ist.

Wenn jedoch schon die grundlegende Erzählung über die Geburt Jesu historische Unwahrheiten beinhaltet, kann man dann der Bibel überhaupt vertrauen? Aus diesem Grund ist es wichtig, genau zu prüfen, ob die biblischen Verfasser glaubwürdig sind und sorgfältig über tatsächliche Begebenheiten berichten oder eben wie oft behauptet, die Geschichten so „zurechtrücken“, damit irgendwelche theologischen Aussagen gemacht werden können.