Projekt Kirche

Gedanken und Projekte für eine erneuerte Kirche

Über die Evangelisation

Für was leben wir als Christen?
Für das Gleiche wie die Menschen für die es weder Gott noch den Himmel gibt?
Natürlich beschäftigen sich die meisten Menschen zur Zeit mit der Corona-Krise. Und das ist ja verständlich und auch richtig.
Aber kann das alles sein für uns Christen?

Über die Dreieinigkeit Gottes und die Zeugen Jehovas (Teil 2)

Wie im Teil 1 angekündigt möchte ich mich heute mit dem Büchlein “Was lehrt uns die Bibel?” beschäftigen, in dem die Zeugen Jehovas im Anhang auf Seite 213 behaupten, dass die Dreieinigkeit Gottes eine falsche Lehre sei (siehe den betreffenden Auszug unten).

Über die Dreieinigkeit Gottes und die Zeugen Jehovas (Teil 1)

Gerade heute morgen* wieder bin ich auf der Weg zur Arbeit an einem kleinen Stand der Zeugen Jehovas vorbei gekommen. Eine der wenigen religiösen Gruppen, die an Jesus glauben und noch in Deutschland aktiv missionieren. (* diesen Beitrag habe ich bereits vor einigen Tagen begonnen zu schreiben)

Über die Barmherzigkeit Gottes

Jean-Baptiste Marie Vianney (1786-1859), war Priester und Pfarrer von Ars. Ein einfacher und sehr bescheidener Mann. Er war nicht hoch gebildet und sprach eine einfache Sprache. Jedoch hatte er eine tiefe Liebe zu Gott und eine außerordentliche Frömmigkeit.

Über die Eigenliebe

Franz von Sales (1567-1622) war Bischof von Genf, Kirchenlehrer und ein großartiger Seelsorger, der mit seinen Ratschlägen immer auch sehr praktisch und lebensbezogen war (hier ist das Buch “Philotea” übrigens sehr zu empfehlen).

Zur Fasten- und Umkehrzeit möchte ich einen Text von ihm über die Eigenliebe wiedergeben, der nicht immer angenehm, aber dafür heilsam für uns ist:

Die Fastenzeit, ein Weg zur wahren Freiheit

Heute hat die Fastenzeit begonnen. Ehrlich gesagt freue ich mich nie auf diese Zeit der Umkehr, auch wenn sie notwendig ist.

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat den Sinn der Fastenzeit sehr schön in seiner Generalaudienz vom 21. Februar 2007 erläutert:

Alles meinem Gott zu Ehren

So heißt der Titel eines relativ alten Liedes aus dem katholischen Gotteslob.

Und dieser Text hat mein Herz diese Tage sehr angesprochen. Nicht, dass ich da bereits wäre, aber ich weiß, dass es das Ziel ist:

Eat Sing Pray!

Morgen Abend (Freitag 21.2.) ist es wieder soweit!

Herzliche Einladung zu “Eat Sing Pray” ab 19Uhr in der (ev.) Johanneskirche Fellbach-Oeffingen.

Glauben statt Ängste und Depressionen

Gerade in der dunklen Jahreszeit können einem trübe Gedanken, Sorgen und Ängste beschäftigen und niederdrücken. Aber Gott kann jede Situation in deinem Leben zum Guten nutzen. Zum Beispiel um dir Glauben, Vertrauen und Zuversicht zu lehren.

Schwester Faustina hat dazu einige sehr tiefsinnige und wahre Gedanken niedergeschrieben:

home|base Jubiläumsgottesdienst

Herzliche Einladung zum home|base Jubiläumsgottesdienst am Sonntag, den 26. Januar, 12 Uhr in Stuttgart im Ökumenisches Gemeindezentrum Neugereut!


			

Seite 3 von 37

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

By using this website you agree to accept our Privacy Policy and Terms & Conditions